Souveräner 4:1-Sieg in Schönwald

Vorbericht

Am Mittwoch, den 18. Oktober, trifft der Titelverteiger aus Geisingen in der Zwischenrunde des Bezirkspokals auf den FC Schönwald. Die Hausherren waren im vergangenen Jahr noch Gegner in der Bezirksliga, musste aber den Gang in die Kreisliga antreten. In der aktuellen Saison belegt die Mannschaft von Alex Schätzle Platz 10. Bester Torjäger ist Nick Faigle mit sechs Toren. In der Zwischenrunde besiegten die Schönwälder den FC Fischbach deutlich mit 4:1. 

Für den SVG hat trotz des schwierigen Auswärtsspiels ein klares Ziel vor Augen: Den Einzug in die nächste Runde und damit die Chance, den Titel im Sommer 2018 verteidigen zu können.

Aufstellungen

FC Schönwald

 

↓↑    [65.] Kaltenbach für Fehrenbach

↓↑    [72.] Wölfel für Thurner

↓↑    [82.] Andrzejewski für Faigle

 

 

Trainer: Alex Schätzle.

SV Geisingen

 

↓↑    [46.] Bausch für Dietrich

↓↑    [68.] Münch für Ochs

↓↑    [76.] N. Dietrich für Herfort

 

 

Trainer: Marijan Tucakovic.

Spielinfos

Tore: 0:1 Fehrenbach (5., ET), 1:1 Thurner (18.), 1:2 Mamedow (46.), 1:3 Herfort (60.), 1:4 Ochs (67.).
Gelbe Karten: .
Zuschauer: 50.
Schiedsrichter:          Sasa Matosevic (Villingen).

Spielbericht

Der SV Geisingen musste im Achtelfinale nach Schönwald reisen. Dabei fehlten mit Graf, Riffel, Othmer, Begit, Öhler, Federle, Amann, Degen, Sulejmani, Zubcic, Mijatovic und Rau etliche Spieler in Reihen der Gäste. Die Hausherren unter Leitung von Trainer Alex Schätzle 

 

Zu Beginn versuchten die Gastgeber früh zu pressen und den SV Geisingen unter Druck zu setzen. So ergben sich einige gute Möglichkeiten für die Schönwälder, die aber nicht genutzt wurden. Bereits nach fünf Minuten machte ein Eigentor die gute Anfangsphase der Hausherren zunichte. Nachdem sich Arceri gut über die Außen durchsetzen konnte, lenkte Fehrenbach dessen Hereingabe ins eigene Tor. Das Gegentor brachte den FC Schönwald nicht aus dem Konzept. Nach 18. Minuten konnte Thurner ausgleichen. Das Spiel verflachte zusehends und so ging es mit einem Unentschieden in die Pause.

Direkt nach Wiederbeginn nutze Mamedow einen zu kurz geratenene Rückpass zur erneuten Führung. In der Folge dominierte nur der Gast und kam durch Herfort und Ochs zu zwei weiteren Treffern. Die Hausherren mühten sich zwar, kamen aber nur zu einem Pfostentreffer im kompletten zweiten Spielabschnitt. Mit dem 4:1 im Rücken, spielten die Geisinger die Partie routiniert zu Ende. Nach 90 Minuten kam der SVG zu einem verdienten Erfolg und zog ins Viertelfinale ein.

SVG nach 2:1-Sieg in Pfohren im Achtelfinale

Vorbericht

Am Mittwoch, den 20. September, trifft der Titelverteiger aus Geisingen in der Zwischenrunde des Bezirkspokals auf den FC Pfohren. Der Lokalrivale war jahrelanger Begleiter in der Kreisliga A. In der vergangenen Saison belegte die Mannschaft von Trainer Dominic Häring einen famosen dritten Platz und scheiterte nur ganz knapp an der Qualifikation für die Aufstiegsspiele in die Bezirksliga. Besonders die Offensive um Torjäger Fabian Reichmann und Sebastian Boma gilt es im Auge zu behalten.

Für den SVG hat trotz des schwierigen Auswärtsspiels ein klares Ziel vor Augen: Den Einzug in die nächste Runde und damit die Chance, den Titel im Sommer 2018 verteidigen zu können.

Aufstellungen

FC Pfohren

 

↓↑    [46.] Dörr für Boma

↓↑    [80.] Sumser für Meder

↓↑    [86.] Weltin für Engesser

 

 

Trainer: Dominic Häring.

SV Geisingen

 

↓↑    [46.] Rau für Degen

↓↑    [57.] Reis für Arceri

 

 

 

Trainer: Marijan Tucakovic.

Spielinfos

Tore: 1:0 Bausch (22., ET), 1:1 Begit (41.), 1:2 Tucakovic (79.).
Gelbe Karten: .
Zuschauer: .
Schiedsrichter:          Adnan Dracic (Villingen).